Perchten-Lauf in Lungötz

IMG_1226

An Fried´, an Reim und an G´sund!

Mit diesem alten Perchtenspruch führte die Kesselpass Lammertal wieder ihren traditionellen Perchtenlauf durch. Am 30. Dezember liefen verschiedene Original-Perchtenpassen durch das Zentrum von Lungötz und stellten sich den vielen Besuchern vor.

Aus der Nachbarschaft kam die Fuchsgrabenpass aus Hüttau nach Lungötz, aus Dienten stellte sich die Hochkönigpass ein. Von Bürmoos waren die Moorperchten mit einer Besonderheit, einem echtem Moorgeist, dabei.

Von der anderen Seite des Gosaukammes fand sich D´Heastoana Pass ein. Mit ihr liefen Wurzelmandln mit.

Als echtes Highlight der Gruppengröße wegen beeindruckten die Gnigler Perchten Groß und Klein.

Was ein richtiger Perchtenlauf ist, hat natürlich auch die Drei Heiligen Könige eingeladen. Sie bringen Segen für das nächste Jahr mit.

Percht vs Krampus

Perchten sehen zwar ebenso mystisch aus wie der Krampus, allerdings gibt es einige Unterschiede zwischen den Passen:

  • Der Krampus treibt Anfang Dezember im Advent sein Unwesen, die Percht kommt erst in den Raunächten rund um Weihnachten
  • Krampusse werden normalerweise von Engeln und vom Nikolaus begleitet, dem der Krampus auch gehorchen muss. Das Symbol dahinter meint, dass das Böse vom Guten kontrolliert wird. Perchten hingegen sind keine bösen Wesen, sie bringen eben Glück. Begleitet werden sie von Hexen, Wurzelmandln, Habergeiß, Moorgeistern und ähnlichen Fabelwesen, die mit Schellen und Glocken den tiefen Winter vertreiben sollen.
  • Äußerlich gibt es ebenfalls Unterschiede: Krampusse besitzen meist nur ein Paar Hörner, während Perchten mindestens vier Hörner auf der kunstvoll geschnitzten Larve haben.
  • Während der Krampus durchaus von seiner Rute Gebrauch macht, um die „Schlimmen“ zu bestrafen, streicht die Percht mit ihrem Rosshaarschweif nur leicht über Menschen, Dinge und Häuser und bringt so laut einem alten Volksglauben Glück und Segen.

Deshalb ist so ein Perchtenlauf familientauglich, auch heuer waren die Perchten richtig nett zu großen und kleinen Besuchern.

Auf ein gutes Neues Jahr!

Der Tourismusverband Annaberg-Lungötz schließt sich auf jeden Fall den Segenswünschen der Perchten an und hofft, dass alle mit an Fried´(Frieden), an Reim (Glück) und an G´sund (Gesundheit) in das neue Jahr starten können!

IMG_1227

Noch keine Stimmen.
Bitte warten...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.