Wandern in der Wintersonne

Wintersonne wärmt von außen und innen

Gerade im Winter ist unsere Sehnsucht nach Licht und Wärme groß. Beim Skifahren oder Langlaufen in Annaberg-Lungötz tanken viele frische Luft und herriche Aussichten, die gut für Körper, Geist und Seele sind. Aber auch Wandern in der Wintersonne hebt die Laune bei Bewegung in der Natur. Folgt mir auf einen besonders schönen Weg.

Das Neubachtal in Lungötz

Die gute Nachricht gleich zuerst: Das Neubachtal kann als Winterwunderland bezeichnet werden. Auch bis in den bereits sonnigen März hinein, sind hier verschneite Wiesen links und rechts der wenig befahrenen Straße ganz normal. Durch die Lage zwischen Hügeln und Bergen, findet die Wintersonne erst jetzt wieder in das idyllische Tal. Dann beginnt es neben dem Weg zu glitzern, das Bächlein rauscht vergnügt und die Vögel singen ein Frühlingslied. Die markante Bischofsmütze, der wohl bekannteste Berg des Gosaukammes, begleitet den Wanderer beinahe die ganze Wegstrecke.

Start der Wanderung in Lungötz (c)Sylvia Schober

Start der Wanderung in Lungötz (c)Sylvia Schober

Schau mal, was da wächst

Nun geht es aber los. Mit dem öffentlichen Postbus können Gäste mit Tennengauer Gästekarte bis Lungötz kostenlos anreisen. Reist man mit dem Auto an, kann es gleich am Beginn des Tales, vis-á-vis der Kirche, geparkt werden. Hier beginnt übrigens auch die Neubachtalloipe, auf der Winterwanderer aber nicht gehen können, da sie nicht so breit gespurt werden kann. Anfangs geht es durch den Ort, schöne Häuser stehen links und rechts der Straße. Bald aber lichten sich die Reihen und der Wald übernimmt. Der Neubach, der bereits mehr Wasser durch die bereits beginnende Schneeschmelze aufgenommen hat, plätschert neben dem Wanderer her. Erste Frühlingsboten, wie eine Frühlingsknotenblume (sieht ähnlich wie das Schneeglöckchen aus) oder da und dort ein Huflattich, wagen sich zaghaft aus dem Boden. Verschiedenste Kräuter, die im Salzburger Land traditionell zum Ostereierfärben verwendet werden, sind ebenfalls bereits zu finden.

Eine Pause muss sein

Die gut vier Kilometer lange Strecke führt stetig, aber kaum merkbar aufwärts. Kleine Wäldchen wechseln sich mit Auen ab, mache Plätze erscheinen in der Wintersonne wie mystische Treffpunkte für Elfen und Feen … Am Ende der Strecke ist es Zeit für eine Rast. Wie praktisch, denn hier liegt das Gasthaus Schichlreit, das für seine gute Küche weitum bekannt ist. So treffen hier neben den Wanderern auch die Langläufer auf ihre wohlverdiente Pause ein. Frische Luft macht bekanntlich Appetit, ob es ein frisch gebrühter Kaffee samt hausgemachter Torte sein darf oder lieber etwas Kräftiges, das entscheidet jeder selber. So gestärkt geht es mit der Sonne im Rücken wieder flott hinaus aus dem Tal bis zum Startpunkt. Wer übrigens nicht wandern will, der kann auch eine Pferdekutschenfahrt bei einem der Fuhrmänner aus Annaberg-Lungötz direkt buchen.

Pferdeschlittenfahrt durch die Winteridylle

Facts, die für Bewegung in der Wintersonne sprechen:

  • Frischluft kurbelt den Stoffwechsel an
  • Bewegung fördert die Durchblutung
  • Licht und Sauerstoff können auf natürliche Art „getankt“ werden
  • die hebt die Stimmung und stärkt die Abwehrkräfte
  • Winterwandern ist gelenkschondend, aber effektiv
  • Nach den Feiertagen tut Bewegung besonders gut
  • Mit der richtigen Kleidung fast immer durchführbar
  • Wandern kann Klein und Groß gemeinsam unternehmen
  • Wandern in der Wintersonne kostet nichts – außer die Überwindung, raus zu gehen

Viele Gründe, um draußen die Sonnenstrahlen zu genießen! Viel Freude und viele schöne Eindrücke!

wintersonne gut für klein und groß (c)Sylvia Schober

Hier geht es in das Neubachtal

 

Rating: 5.0/5. Von 2 Abstimmungen.
Bitte warten...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.